Alle Videos und DVDs nach AlphabetEin Wieder-Sehen mit den Klassikern der filmischen AvantgardeUnsere Mammutausgaben von Kieslowski bis ReitzMit vielen Extras!Alle Neuerscheinungen auf einen BlickWas Sie erwartet!Von Architektur bis Zeitgeschichte - Unsere Filme nach Themen Kostenloser Katalog oder NewsletterSuchen im Webkatalog von absolut MEDIENMedien Linkliste - Links zu Freunden, Förderern und themenverwandten Websites
Ein Film in zwei Schnittfassungen von Jacques Rivette
OUT 1: Noli me tangere / Spectre
ISBN: 978-3-89848-700-9
Best. Nr.: 700
Preis: € 69,90
EAN: 978-3-89848-700-9
 
ARTE EDITION bei absolut MEDIEN

Ausgezeichnet auf dem Festival »Cinema Ritrovato« (Bologna) mit dem Spezialpreis der Jury als Beste DVD-Edition 2013

»Ein genialisches Experiment« nannte die Berliner Zeitung dieses Meisterwerk des improvisierten Kinos, zugleich ein Dokument der Lebens- und Arbeitsbedingungen der freien Theaterszene nach ’68.

Out 1 ist das radikalste und gewagteste Filmprojekt von Jacques Rivette, dem Kultregisseur der Nouvelle Vague. Rivettes legendäres Opus Magnum entstand 1970, ohne Drehbuch, nur nach einem Plan, der lose die Begegnungen des großen Ensembles strukturierte. Alles Weitere ergab sich durch Improvisation und freies Zusammenspiel.
Zwei Filme realisierte Rivette aus dem gedrehten Material: das Original von 13 Stunden Länge (OUT 1: NOLI ME TANGERE), das die abenteuerliche, mysteriöse, geheimnisvolle, dramatische, manchmal auch komische Geschichte in 8 Episoden erzählt. Und eine viereinhalbstündige »Kurzfassung« mit dem Titel OUT 1: SPECTRE.
Vom Original gab es zunächst nur eine unfertige Arbeitskopie, die 1971 in Le Havre ein einziges Mal öffentlich gezeigt wurde und dann verschwand. Erst zwanzig Jahre später stellte Jacques Rivette (mit Hilfe des WDR) seinen Film fertig. Dieses ist weltweit die erste DVD-Veröffentlichung von OUT 1 auf Grundlage der Archivkopien.



»Spiel, in jedem Sinne des Wortes, war die einzige Idee hinter OUT 1: das Spiel der Akteure, das Spiel zwischen den Charakteren, spielen wie Kinder spielen, und ein soziales Spiel, so wie Gruppen bei einer Zusammenkunft interagieren«, sagt Jacques Rivette, dessen Interesse schon immer der Arbeit mit Schauspielern galt. In OUT 1 setzt er dieser Arbeit ein bewegtes Denkmal und versammelt dafür die besten Darsteller/innen des Autorenkinos der siebziger Jahre.

Im Bonusmaterial kommt Jacques Rivette selbst zu Wort.
Die DVD-Box wird ergänzt durch ein umfangreiches Booklet.
 



Regie: Jacques Rivette
Darsteller: Jean-Pierre LÉAUD, Juliet BERTO, Michael LONSDALE, Éric ROHMER
Redaktion: Robert Fischer (DVD und Booklet)

5 x DVD 9, codefree, PAL, Farbe, 4:3, Mono, Laufzeit: NOLI ME TANGERE: 745 Min. (8 Folgen), SPECTRE: 253 Min., Sprache: NOLI ME TANGERE: Französisch mit deutschen und englischen Untertiteln; SPECTRE: Französisch mit deutschen Untertiteln

 



»EINZIGARTIG, ein Denkmal in der Geschichte des modernen Kinos und ein wesentlicher Markstein für das Filmschaffen.« Éric Rohmer

»13 Stunden Schönheit.«
Die ZEIT

»Leider nur 12,5 Stunden lang.«
Die Welt

»OUT 1 ist ein Werk, wie die Filmgeschichte sonst keines kennt, es ist darum ein großes Glück, dass es jetzt für die Stadt und den Erdkreis greifbar sein wird.«
TAZ, Mai 2013

"Bereits 2011 stand "Out 1" auf der Release-Liste des Labels, dann gab es rechtliche und technische Verzögerungen. Das Warten auf die Edition hat sich definitiv gelohnt. Technisch darf man naturlich keine Wundertaten erwarten: Aufgespielt wurden die WDR-Sendebänder aus den frühen 90er Jahren, die hin und wieder mit kleinen Defekten zu
kämpfen haben, die "Spectre" zu Grunde liegende Kopie reißt auch keine Bäume aus. Aber das muss alles schon so sein, nur so bleibt die magische Aura des Films unangetastet, und gerade in Zeiten von HD Fetisch ist es nur recht, dass man das Ausgangsmaterial als das sieht, was es ist. Vorbildlich sind die deutschen und englischen Untertitel gelungen, interessantes, eigens produziertes Bonusmaterial rundet die DVDs ab. Somit ist "Out 1" wohl eine der wichtigsten und gelungensten Veröffentlichungen des Jahres,
mit der sich Cinephile einen Traum erfullen können." celluloid

»Über mehrere Stunden wartet man darauf, dass einen die Mechanik der Fiktion an der Hand nimmt und endlich verlässliche Zusammenhänge hergestellt werden. In dieser Zeit vergnügt man sich trefflich damit, Menschen dabei zuzusehen, wie sie sich das postrevolutionäre "Warten auf das Urteil der Geschichte"(Rivette) mit Spielen vertreiben.«
Filmdienst, 04.Juli.2013

»Mit großer Freiheit setzte Jacques Rivette in "Out 1" seine ganz eigene künstlerische Revolution um. Sein längster Film sollte auch zu jenem werden, in dem er sein Ende der 60er Jahre formuliertes Credo zum "Film ohne Regisseur" am konsequentesten umgesetzt hat...
Mit dem Abspann setzt ein Bedauern über das Ende ein und der Wunsch, man könnte den Weg seiner Protagonisten weiter verfolgen. Über einen zwölfeinhalbstündigen Film ließ sich wohl kaum etwas Besseres sagen« Die Welt

»Die Bezüge zu Aischylos, zu Balzac, zu Carroll, die Art und Weise, wie der Film in diesen literarisch mythologischen Kontexten das Spiel der einzelnen Personen diskutiert, könnte so etwas wie Furcht oder besser Ehrfurcht erwecken, vor allem, wenn man sich die Laufzeit (lang: ca. 78o Minuten; kurz: ca. 24o Minuten) bewusst macht. Doch hat man diese Furcht nicht immer, bevor man sich einen Rivette-Film angeschaut hat? Und ist man dann nicht jedes Mal überrascht, wie herrlich unprätentiös, ja wie herrlich unterhaltend seine Filme sind? Und dies, ohne trivial zu sein. Wie macht er das bloß?« DEADLINE

"Jacques Rivettes "Out1" ist Abenteuerkino der ganz besonderen Art. Intellektuell, aber auch märchenhaft: sehr französisch." Jochen Kürten, Deutsche Welle

"Jetzt ist der Film - wiederum dank der Bemühungen deutscher Filmexperten - auf DVD erschienen. Die Edition enthält die Lang- und Kurzfassung sowie zahlreiche Interviews und weiteres Hintergrundmaterial - eine filmhistorische Großtat zweifelsohne." Jochen Kürten, Deutsche Welle

»Meilenstein des Improvisationskinos ... Bis heute fühlen sich junge Regiekünstler von diesem Werk inspiriert und beeinflusst ... Eine der bedeutendsten Veröffentlichungen des Jahres«
Splatting Image

 
Diesen Artikel in den Warenkorb legen  
Diesen Film weiterempfehlen!
 
 Zurück
Sie blättern gerade durch unser Programm nach Themen - Coming Attractions
Weiter 

© 2000-2014 by absolut MEDIEN (Impressum)