Film | J. Mayer H. – Architektur als Abenteuer

J. Mayer H. – Architektur als Abenteuer

Regie: Claudius Gehr

Internationale Kuratoren halten ihn für einen zukünftigen Klassiker des 21. Jahrhunderts, einen Brückenbauer zwischen Moderne und Postmoderne: Jürgen Mayer-Hermann, der mit 45 Jahren bereits prominent im New Yorker Museum of Modern Art vertreten ist.

Der Film von Claudius Gehr beleuchtet die Arbeit der J. MAYER H. Architekten. 1996 von Jürgen Mayer H. in Berlin gegründet, arbeitet das Büro an den Schnittstellen von Architektur, Kommunikationsdesign und Neuen Technologien. Dabei spielt der Einsatz interaktiver Medien und responsiver Materialien eine zentrale Rolle bei der Produktion von Raum. Aktuelle Projekte sind der Neubau einer Mensa der Hochschulen Karlsruhe, die Villa Dupli.Casa nahe Ludwigsburg, Metropol Parasol – die Neugestaltung
der Plaza de la Encarnacion in Sevilla, das Bürohaus AdA1 in Hamburg und die Erweiterung des Wissenschaftsparks Danfoss Universe in Nordborg, Dänemark. In kooperativen Teams wird, von Installationen bis zu städtebaulichen Entwürfen und internationalen Wettbewerben, multidisziplinäre Raumforschung zum Verhältnis von Körper, Natur und Technologie erarbeitet und realisiert.

Im Mittelpunkt des Films steht der gigantische, skulpturale Neubau «Metropol Parasol» in Sevilla, sein bislang größtes Bauwerk. Zugleich wird die Arbeit des Berliners als Gesamtschau vorgestellt anhand von Beispielen aus Architektur, Produktdesign, Grafik und Kunst.

Extras

Interview mit J. Mayer H. (3 Min.), Flug über »Metropol Parasol« (0:45 Min.)

Inhaltsübersicht

-Einleitung
-Georgien
-Metropol Parasol
-Georgien 2
-Metropol Parasol 2
-Kunst
-Stadthaus
-J. Mayer H. – das Büro
-Architekur
-Interior und Sitzmöbel
-Über Oberflächen
-Die Studienjahre
-MoMA
-Architektur 2
-Metropol Parasol (Wettbewerb/Einweihung)
-Epilog

Credits
Kamera: Daniel Egenolf, Gus Lichtenberg, Anne Petry
Mitwirkende: Jürgen Mayer-Hermann
Regie: Claudius Gehr
Weitere Ergebnisse der Personensuche: J. Mayer H.

Produktion: planetfilm, ARTE
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2012
Pressestimmen

»Mir fällt weltweit kein anderer Architekt und Designer seiner Generation ein, dessen Werk ähnlich ausführlich bei uns repräsentiert ist,« Barry Bergdoll, Chef-Kurator Design und Architektur, Museum of Modern Art, New York

»Nicht mit den gewohnten Kriterien zu beschreiben!« FAZ

DVD
lieferbar
€ 5,00


Best. Nr.: 477
ISBN: 978-3-89848-477-0
EAN: 978-3-89848-477-0
FSK: Infoprogramm
Vertriebsgebiet: nur D, A

Länge: 60
Bild: PAL, Farbe, 16:9
Ton: Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Edition: ARTE EDITION
Reihe: Architektur
Rubrik: Dokument
Genre: Biografie/Porträt


Weitere Titel aus
unserem Programm




Helmut Qualtinger liest »Mein Kampf«




The Pervert’s Guide to Cinema
Sophie Fiennes


absolut MEDIEN GmbH © 2014