Film | Berlin - Ecke Bundesrepublik

Berlin - Ecke Bundesrepublik
Filme vom Leben und Arbeiten in Deutschland

Regie: Hans-Georg Ullrich, Detlef Gumm Herausgeber: Stiftung Deutsche Kinemathek Klaudia Wick

Die Filme
Vom Überstehen der Stürme (1980)
Friede Freude Katzenjammer (1991)
Der Katalog (1986)
Noch mal davon gekommen (1997/8)
Geschichten vom Alltag – Hotels und Gaststätten (1974)
Hrsg: Klaudia Wick, Stiftung Deutsche Kinemathek

Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich sind Dokumentaristen des Alltags. In ihrer legendären Langzeitstudie „Berlin Ecke Bundesplatz“ zeigen sie die unmerklichen Veränderungen ihres Viertels auf, aus denen sich Lebensläufe über Jahrzehnte hinweg konturieren. Hier eine Auswahl ihrer daneben entstandenen Momentaufnahmen, die den Zeitgeist nicht leugnen, sondern wie durch ein Brennglas betrachten:

Der Kaninchenzüchterverein im Ruhrgebiet oder der Magdeburger Denkmalschutzbetrieb in der Wendezeit, die Produktion des neuen Otto-Versandkatalogs, der Bierkutscher, die Striptease-Tänzerin, der Würstchenverkäufer oder der sich in der Marktwirtschaft neu erfindende DDR-Kabarettist – sie alle berichten vom Leben und Arbeit in der alten und neuen Bundesrepublik.

DVD 1: Befindlichkeiten

Vom Überstehen der Stürme (90 Minuten)
In einem Wohnblock im Ruhrgebiet haben die Nachbarn die ursprünglich als Garagenplätze vorgesehenen Flächen für Kaninchenställe genutzt. 400 Tiere werden dort gehalten. Die Nachbarn, welche die Kaninchen züchten und pflegen, kommen aus verschiedenen Generationen und unterschiedlichen Berufen. Das gemeinsame Hobby und die Sorge für den Unterhalt der Tiere haben sie zu einer Großfamilie werden lassen.
Max Ophüls Preis 1981

Friede Freude Katzenjammer (90 Minuten)
Dokumentarfilm über Erlebnisse und Erfahrungen aus der Zeit der deutschen Wiedervereinigung. Im Mittelpunkt stehen der Besitzer und die Mitarbeiter eines Steinmetz und Denkmalpflegebetriebes in Magdeburg, deren Erzählungen und Beschreibungen mosaikartig zu einem Bild ihrer Befindlichkeit zusammengesetzt werden. Dazwischen sind Filmaufnahmen aus dem Privatbesitz der Befragten geschnitten.

DVD 2: Kundschaft!

Der Katalog (45 Minuten)
Mit ironischer Kamera enthüllen die beiden Dokumentaristen Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich Schein und Sein – Models und Kundschaft – des Hamburger Großversandhauses “Otto”. Dessen Katalog hat Hans-Magnus Enzensberger einmal den heimlichen “Bestseller des Jahres” genannt. (Der Spiegel)
Prädikat: Besonders wertvoll

Noch mal davon gekommen (90 Minuten)
Uwe Scheddin ist Stadterklärer, er bietet sich seit 1990 mit seinem „Ein-Mann“-Unternehmen „Stadt- und Landausflüge“ interessierten Bildungsbürgern an. Der Film folgt dem ehemaligen
Theaterdramaturgen und Kabarettisten auf seinen Erklärtouren, begleitet ihn in sein Privatleben, das durch den Job immer zur kurz kommt, und zur Gauck-Behörde, wo er erfährt, was die Stasi einst von ihm hielt. Sanft legen Gumm und Ullrich die biographischen Umbrüche und die Mechanismen der freien Marktwirtschaft frei. Die bietet dem Selfmade-Unternehmer Scheddin einerseits viele Entfaltungsmöglichkeiten, fordert ihm aber auch eine unermüdliche und schonungslose „Verkaufe“ ab.

Geschichten vom Alltag – Hotels und Gaststätten (23 Minuten)
Ein Bierkutscher, eine Striptease-Tänzerin, eine Hausdame, ein Oberkellner, ein Würstchenverkäufer. Im Rahmen ihrer Reihe „Geschichten vom Alltag – Bilder von unterwegs“ portraitieren Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich die Menschen, die uns bedienen.

Extras

Booklet: Interview mit den Filmemachern, filmographische Angaben, Einführung ins Werk

Inhaltsübersicht

Vom Überstehen der Stürme
Kapitel
1. Gewichtsklassen
2. Futterzusammenstellung
3. Härtere Zeiten
4. Theateraufführung
5. Zuchtfragen
6. Fellfärbung
7. Gut Zucht
8. Die Lokalschau
9. Abspann

Friede Freude Katzenjammer
Kapitel
1. Die Bewahrung des Unpopulären
2. Eine neue Politik
3. Große Perspektivlosigkeit
4. Der Aufbau der neuen Bundesländer
5. Glaube an die Zukunft
6. Motivationstraining
7. Erhalt der Infrastruktur
8. Langsame Modernisierung
9. Abspann

Der Katalog
Kapitel
1. Ein unbekannter Bestseller
2. Modellauswahl
3. Licht und Ambiente
4. Ein Gefühl für Kundenbedürfnisse
5. Einklang von Bild und Text
6. Abspann

Noch mal davon gekommen
Kapitel
1. Jugend mit Doppelkonflikten
2. Verschiedene Sozialisationen
3. Spuren der Vergangenheit
4. Kafkaeske Vorahnung
5. Der Olle Karl
6. Ansprüche
7. Enge in den Köpfen
8. Aussichtslosigkeit und Anpassung
9. Abspann

Credits
Herausgeber: Stiftung Deutsche Kinemathek Klaudia Wick
Regie: Hans-Georg Ullrich, Detlef Gumm

Produktion: Corinna Volkmann
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 1974 - 1998
Pressestimmen

“Vier ausgewählte Filme kann man jetzt auf zwei DVDs sehen, Klaudia Wick hat sie ausgewählt und das sehr informative Booklet redaktionell betreut. Erschienen in der Reihe „Die großen Dokumentaristen“ und unbedingt zu empfehlen.” Hans Helmut Prinzler

“Die Momentaufnahme als Kernstück zeithistorischer Entdeckung. Keine Bebilderung ideologischer Thesen, sondern ein waches Interesse für das, was da ist. Wirklichkeit als Quelle der Wahrheit. Ulrich und Gzmm schärfen den Blick, ohne ihn zu verengen. Sie dokumentieren, ohne zu richten.” Filmdienst

„…Erzählt in zarter Distanz vom Transit, von Menschen im Übergang. Es sind diese Übergänge, in denen individuelle Geschichten aufscheinen, bevor sie wieder in der „großen“ Historie verschwinden. Das sind die Momente, in denen die beiden Westberliner Filmemacher präsent und zu Hause sind. In der Wahrnehmung des Widersprüchlichen liegt ihre Stärke.“ Süddeutsche Zeitung

„…Diese Ambivalenz macht den Film zu einem wichtigen Dokument dieser Umbruchszeit. Zugleich leistet er durch die Genauigkeit seiner Beobachtung, durch die Sensibilität seiner Betrachtungsweise und durch die allenthalben spürbare Bereitschaft der Filmemacher, sich einzufühlen und zu verstehen, dabei aber nichts zu beschönigen und nichts zu glätten, einen beachtlichen Beitrag zur mentalen Wiedervereinigung der Deutschen aus Ost und West.“ Konrad Weiß, MdB

„Der Hof und die Kaninchen stiften ein Stück subkulturellen Lebens, das drei Generationen verbindet und – das macht der Film glauben – vor Zersplitterung schützt.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Wie hier Grausamkeit und Sensibilität, Verdrängungs-Mechanismen und Gemeinsamkeitsgefühle,
Borniertheit und Volksweisheit, kleinkarierte Schlitzohrigkeit und Vereinsmeierei zu Tage traten, das war spannend anzusehen.“ Süddeutsche Zeitung

„Anderthalb Stunden lang, geschickt mit historischen Archivstreifen der jüngsten Vergangenheit verschnitten, führt dieser Dokumentarfilm geradezu unterhaltsam durch das Magdeburg der Wendezeit.“ Deutsche Allgemeine Sonntagszeitung

„Der Bestseller des Jahres ist unter Ausschluß der (literarischen) Öffentlichkeit erschienen; kein Hahn hat nach ihm gekräht, kein Rezensent hat ihn unter die Lupe genommen.“ Hans Magnus Enzensberger

„Hier ist ein ganzer Gewerbezweig der Kulturindustrie am Werk, der bewußt auf die ankommende, beim Kunden ansprechende Trivialisierung setzt. Der Katalog muß „katalogig“ aussehen.“ Funk Report, Rupert Neudeck

„Die Schlußszene des Filmes ist auch seine schönste: Der Inhaber des Otto-Versands, Dr. Otto, soll im Kreis seiner engsten Mitarbeiter entscheiden, welches Mädchen auf den Titel kommt.“ Die Zeit

„Als versierte Dokumentaristen verzichten die Autoren – eine Wohltat – auf Kommentare aus dem Off und vertrauen tz Recht auf die aussagekräftigen Bilder und O-Töne ihre Protagonisten.“ Neue Zürcher Zeitung

„Uwe Scheddin selbst sieht sich weniger als Wende-Gewinner, auch nicht als Verlierer, Als Wende-Übersteher vielleicht.“ Tagesspiegel

„Ulrich/Gumm sind in der Lage, ganz spontan etwas aufzugreifen und aufzunehmen, weil der eine eben immer die Kamera geschultert trägt, der andere mit seinem Mikrophon auf der Lauer liegt und den Interview Partner festhält.“ Stuttgarter Zeitung

Auszeichnungen

Friede, Freude, Katzenjammer:
Berlinale 1992, Filmfest in Washington D.C.

Der Katalog:
Besonders wertvoll, Duisburger Filmwoche

Vom Überstehen der Stürme:
besonders wertvoll, Max Ophüls Preis Festival, Grenzlandtage, Duisburger Filmwoche

2 DVDs
lieferbar
€ 19,90


Best. Nr.: 8020
ISBN: 978-3-8488-8020-1
EAN: 978-3-8488-8020-1
FSK: Infoprogramm

Länge: 338
Bild: PAL, Farbe, 4:3
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN/Große Dokumentaristen
Edition: Die großen Dokumentaristen
Reihe: Die großen Dokumentaristen
Rubrik: Dokument


Weitere Titel aus
unserem Programm




Das Neue Frankfurt
Paul Wolff, Jonas Geist, Joachim Krausse




Das Überraschungspaket der Fünf Film Pakete


absolut MEDIEN GmbH © 2014