Filmarchiv | Tuvalu

Tuvalu


Regie: Veit Helmer

Helmers Spielfilmdebüt ist eine phantastische Reise in die Welt der Träume an einen Ort, weit entfernt von unserer Zeit und unserer Welt: Die zarte Liebesgeschichte zwischen Anton, der noch nie das verfallene Jugendstilbad seines blinden Vaters verlassen hat, und Eva, die eines Tages plötzlich auftaucht und den Alltag der beiden Männer durcheinanderbringt. Der besteht für Anton vor allem daraus, dem Vater durch ausgefeilte Tricks einen florierenden Publikumsbetrieb vorzutäuschen. Eva interessiert sich zunächst weniger für den jungen Mann als für ein spezielles Bauteil, das sie ihm für die Verwirklichung ihres Lebenstraums abluchsen möchte – denn sie will übers Meer in das unbekannte Paradies Tuvalu fahren. Doch angesichts der intriganten Machenschaften von Antons geldgierigem Bruder Gregor verbünden sich Anton und Eva und träumen gemeinsam von der fernen Insel, die ihnen Zuflucht gewähren soll. Ein surreales Märchen, fast ohne Worte und von großer visueller Brillanz.

Extras

Kapiteleinteilung, Audiokommentar, Making-of, Entfernte Szenen, Hinter den Kulissen, Statements, Produktionsnotizen, Trailer, Biographien, Filmographien

Inhaltsübersicht

01 Tuvalu
02 Maschine
03 Besuch
04 Nah & fern
05 Untergang
06 Annäherung
07 Tod im Bad
08 Inspektion
09 Ziele
10 Überhitzung
11 Schlaf
12 Katakomben
13 Suche
14 Wirrwarr
15 2. Inspektion
16 Wahrheit
17 Abriss
18 Überleben

Credits
Buch: Michaela Beck, Veit Helmer
Darsteller: Denis Lavant, Chulpan Khamatova, Philippe Clay, Li Callahan, Catalina Murgea, Terrence Gillespie
Kamera: Emil Christov
Musik: Jürgen Knieper
Regie: Veit Helmer
Schnitt: Araksi Mouhibian
Zusätzliche Musik: Goran Bregovic,

Produktion: Veit Helmer Filmproduktion (Berlin)
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 1999
Pressestimmen

»Eine kleine Sensation« Spiegel.de

»Eine märchenhafte Phantasie, deren Sog man sich nicht entziehen kann.«
- Focus

»Nach seinem mit mehr als vierzig Preisen ausgezeichneten Kurzfilm “Surprise” ist dem deutschen Nachwuchsregisseur Veit Helmer mit seinen Spielfilmdebüt nun die nächste Überraschung geglückt. In seinem poetisch-verspielten Kinomärchen “Tuvalu” entführt er die Zuschauer in eine Traumwelt, die durch opulente Schwarz-Weiß-Bilder und fantastische Klangeffekte besticht.« Spiegel.de

»Der Zauber des Kinos liegt für mich darin, die Zuschauer auf eine große Reise zu schicken. Dieser Film gab mir die Chance, eine Welt zu erschaffen, die nirgendwo existiert.« Veit Helmer

»Wenn man im Kino eine Geschichte erzählt, sollte man nur Dialoge verwenden, wenn es nicht anders geht. Man sollte dem Visuellen immer den Vorrang vor dem Dialog geben.« Alfred Hitchcock

»hochinteressant und ein bißchen wunderbar« Rüdiger Suchsland

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis
Max Ophüls Publikumspreis
Publikumspreis Kiew
Förderpreis Hof

DVD
nicht mehr lieferbar

Best. Nr.: 962
ISBN: 978-3-89848-962-1
EAN: 978-3-89848-962-1
FSK: o. A.

Länge: 87
Bild: PAL, Farbe + s/w, 4:3
Ton: Dolby Digital 5.1
Sprache: Deutsch
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Spielfilm
Genre: Drama


Weitere Titel aus
unserem Programm




FILME ZUR STUDENTENBEWEGUNG 1967 – 1969
Günther Hörmann, Hans-Dieter Müller, Wilfried E. Reinke




BABELSBERGER FREIHEITEN Filme der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« 1957 – 1990


absolut MEDIEN GmbH © 2014