Aktuelle Termine

Celan Neue Kinotermine: GOTTES ZERSTREUTE FUNKEN - JÜDISCHE MYSTIK BEI PAUL CELAN

Wie ist ein Gott zu denken, der die Existenz des Bösen in seiner Schöpfung zulässt? Hatte sich Gott schon am Anfang der Schöpfung zurückgezogen, um deren freie Entwicklung nicht zu gefährden? Begann nicht schon der Uranfang der Schöpfung mit einer Katastrophe, in der die ersten Seinsformen zerbrachen und uns einen kosmischen Scherbenhaufen hinterließen? Von solchen Gedanken der Kabbala war der jüdische Dichter Paul Celan tief berührt. Nach dem Holocaust, dem seine Eltern zum Opfer fielen, konnten er an keinen allgütigen und allmächtigen Gott mehr glauben. Doch es blieb die Idee von den zerstreuten göttlichen Lichtfunken, die wir immer noch aufspüren und einsammeln können…

Kinoaufführungen:
MÜNCHEN: Werkstatt-Kino, FR 14. und SO 16. April, jeweils 11 Uhr Matinee, http://werkstattkino.de/
BERLIN: Bali-Kino, SO 9.4., 15 Uhr
BERLIN: City-Kino Wedding, SO 30.4. 15 Uhr
BERLIN: Urania MO 8.5., 16.30 und 19 Uhr
BERLIN: Kino in der Brotfabrik DO 11.-17.5., mehr Infos demnächst
DRESDEN: Kino im Dach, 21.-28.5., mehr Infos demnächst


Link


Fritz_bauer Fritz Bauer Ausstellung „Der Staatsanwalt – NS-Verbrecher vor Gericht“ in Dresden

Vom 10.März – 27.Juni 2017 in Dresden im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr, Olbrichtplatz 2

- Eröffnungsvortrag am 9.3.2017: Norbert Wolf (Generalstaatsanwalt Braunschweig) – „Fritz Bauer.
Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht“

- Mo, 20.März 2017, 18 Uhr
„NSU-Prozess und Auschwitz-Prozess. Was können Strafprozesse für historische Aufklärung leisten?“
Zu Gast: Werner Renz (Historiker), Heike Kleffner (Journalistin, Autorin) und Annette Ramelsberger (Journalistin, Prozessbeobachterin NSU-Prozess)

- Mi, 22. März 2017, 19.30 Uhr
“Fritz Bauer – Jurist aus Freiheitssinn und Anwalt der Überlebenden“, Vortrag von PD Dr. Irmtrud Wojak, Eschenlohe:. Ort: Kathedral-Forum, Schloßstr. 24, 01067 Dresden 

- Mo, 3.April 2017, 18 Uhr
„Vom Recht auf Widerstand“. Ein Widerspruch von Bundesrichter Prof. Dr. Thomas Fischer

- Mo, 24. April 2017 / 18 Uhr Film im Gespräch
„DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER“ (D 2015) Zu Gast: Gerhard Wiese, Generalstaatsanwalt a.D., der letzte lebende Anklagevertreter im Auschwitz-Prozess

- Mo, 15. Mai 2017 / 19 Uhr Ort: Stadtmuseum Dresden (Wilsdruffer Str. 2, 01067 Dresden)
FRITZ BAUERDER JURIST UND SOZIALDEMOKRAT Zu Gast: Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Bundesjustizministerin a.D.

- Do, 15. Juni 2017 / 19 Uhr Ort: Gedenkstätte Münchner Platz Dresden (Münchner Platz 3, 01187 Dresden)
RECHT UND GERECHTIGKEIT? 70 JAHRE DRESDNER EUTHANASIE-PROZESS.
Zu Gast: Dr. Boris Böhm, Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, und Dr. Gerald Hacke, Gedenkstätte
Eine Veranstaltung der Gedenkstätte Münchner Platz Dresden und der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein


Link


Picasso Aktuell im Kunstmuseum Münster: PICASSO Die Kunst des Porträts

Passend dazu die DVD in der ARTE EDITION:PICASSOBESTANDSAUFNAHME EINES LEBENS
1973 starb mit Pablo Picasso eines der größten Künstlergenies des 20. Jahrhunderts. Danach begann in den elf Domizilen des Malers die Bestandsaufnahme eines unglaublichen Nachlasses. Das immense Œuvre entpuppte sich als ganz persönliches und intimes Logbuch des Künstlers. Seine Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen lesen sich wie ein Tagebuch. Aufnahmen aus dem Familienarchiv und bisher unveröffentlichte Filmdokumente lassen das Porträt eines unbekannten Picasso entstehen und geben tiefe Einblicke in sein mannigfaltiges Lebenswerk.


Link


Magritte Schirn Frankfurt: MAGRITTE DER VERRAT DER BILDER 10. FEBRUAR – 5. JUNI 2017

Ab 10.2.:
EIN MAGIER DER VERRÄTSELTEN BILDER: DIE SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT
PRÄSENTIERT DIE MEISTERHAFTE MALEREI DES SURREALISTEN RENÉ MAGRITTE
http://www.schirn.de/ausstellungen/2017/rene_magritte/

Passend dazu unsere Magritte DVD:
Über zahlreiche Gemälde und Archivmaterial sowie über Aussagen von Zeitzeugen und Experten nähert sich diese spielerische Doku-Fiktion der vielschichtigen Persönlichkeit und dem reichen Werk des belgischen Malers. Als Bonus etwas, was die Ausstellung nicht zeigt, ein Interview von 1967.


Link


Baselitz-detail-3b GEORG BASELITZ – GEBROCHENE HELDEN Ernst Barlach Museum Wedel 26. März bis 10. September 2017

Baselitz’ gebrochene Helden sind Männer, die nicht wissen, wohin sie gehören, die Orientierung, aber auch Sinn und Ordnung verloren haben, die nichts mehr zu tun, die nichts mehr zu sagen haben. Einst ausgezogen, glorreich und strahlend zu glänzen, stehen sie nun vor den Trümmern ihres Machtstrebens – erdrückt von einer gewaltigen Lebenslüge. Und genau das kommt in den ausgewähltenWerken, besonders aber in den Remix-Arbeiten verdichtet und fast noch pointierter zum Ausdruck, als in den malerischen und zeichnerischen Vorbildern der 1960er Jahre.
S.a.: http://www.ernst-barlach.de/baselitz.html

Die Baselitz DVD von Heinz Peter Schwerfel:


Link


Serra Museum Wiesbaden, Richard Serra Props, Films, Early Works 17 Mär 2017 — 18 Jun 2017

Die Präsentation konzentriert sich auf frühe Arbeiten von Richard Serra, die sogenannten „Props“ oder „Prop pieces“, sowie filmische Arbeiten aus den späten 1960er- und frühen 1970er-Jahren. Bei beiden Werkgruppen steht die Handlung als künstlerische Aktion im Vordergrund. Das Stellen, Lehnen und letztlich auch Ausrichten der verwendeten Bleiplatten korrespondiert mit den einfachen Handlungen der filmischen Arbeiten.
S.b.a.: http://museum-wiesbaden.de/serra

Passend dazu unsere DVD: Richard Serra: Sehen ist Denken; Richard Serra: Thinking on Your Feet
Der Film THINKING ON YOUR FEET beobachtet die Entstehung einer kollossalen Arbeit. Das Werkporträt SEHEN IST DENKEN gibt einen umfassenden Überblick über Serras Gesamtwerk. Neben ausführlichen Interviews mit Richard Serra kommen sein Galerist und Weggefährte Alexander von Berswordt, der Komponist und Studienkollege Philip Glass sowie die Sammler Steve Oliver und François Pinault zu Wort.


Link


absolut MEDIEN GmbH © 2014