Film | Müdigkeitsgesellschaft - Byung-Chul Han in Seoul/Berlin

Müdigkeitsgesellschaft - Byung-Chul Han in Seoul/Berlin

Regie: Isabella Gresser

»Selten hat ein Essay zeitgenössische Gewissheiten, denen man sich bequemerweise hingab, so unaufwendig und nachhaltig irritiert.« Die Zeit

Vor 5 Jahren erschien einer der wichtigsten zeitdiagnostischen Essays des neuen globalen Jahrhunderts: Die Müdigkeitsgesellschaft wurde in 18 Sprachen übersetzt. Byung-Chul Han konstatiert die pathologische Landschaft der heutigen Gesellschaft, zu der neuronale Erkrankungen wie Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom oder Burnout gehören.

Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete essayistische Dokumentarfilm der Künstlerin Isabella Gresser über den Philosophen Byung-Chul Han umkreist das Phänomen der Müdigkeit und seine Symptome. Sie begleitete ihn in seine Heimatstadt Seoul und an persönliche Orte in Berlin. Sie macht den kaum in der Öffentlichkeit auftretenden, zurückgezogen lebenden Philosophen fassbar und wirft die Frage auf, wie wir heute leben wollen.

Byung-Chul Han, geboren 1959 in Seoul, studierte dort zunächst Metallurgie, bevor er in München und Freiburg das Studium der Philosophie, der deutschsprachigen Literatur und katholischen Theologie begann. Nach seiner Habilitierung war er bis 2012 an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe tätig. Seitdem lehrt er an der UDK Berlin Philosophie und Kulturwissenschaft.

»Der neue Star der deutschen Philosophie« (El País) bei Matthes & Seitz Berlin:

Müdigkeitsgesellschaft
72 Seiten, Klappenbroschur
10,00 €

Transparenzgesellschaft
96 Seiten, Klappenbroschur
10,00 €

Agonie des Eros
73 Seiten, Klappenbroschur
10,00 €

Im Schwarm
107 Seiten, Klappenbroschur
12,80 €

Topologie der Gewalt
192 Seiten, Hardcover (bedruckter Schutzumschlag)
19,90 €

Bitte Augen schließen
30 Seiten, EBook
0,99 €

Isabella Gresser lebt als Bildende Künstlerin in Berlin. Sie studierte u. a. bei Marina Abramović und an der Universität der Künste in Berlin. Ihre vielschichtigen Videoarbeiten, die Unterschiede zwischen analoger und digitaler Welt untersuchen, umfassen Fundstücke, Zeichnungen und Fotografien zusammen mit literarischem Material. Mehr als zwei Jahre, im völligen Alleingang, hat die Filmemacherin auf die Produktion dieses Films verwendet, Buch, Regie, Kamera, Ton, Licht, Musik, Schnitt, Zeichnungen, Animationen selbst bewältigt. Das Resultat ist die adäquate filmische Umsetzung der faszinierenden Geisteswelten eines Philosophen von heute.

Extras

Mit Audiodeskription für Sehbehinderte.

Inhaltsübersicht

KAPITEL

1. Himmel über Berlin
2. Tod und Neoliberalismus
3. Smartphone und seine Symptome
4. Buddhistische Mönche im Tempel
5. Zwang und Freiheit
6. Liebe und Depression
7. Die andere Müdigkeit und der Tempelhof

Credits
Buch: Isabella Gresser
Kamera: Isabella Gresser
Regie: Isabella Gresser
Schnitt: Isabella Gresser

Produktion: Isabella Gresser
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2015
Pressestimmen

»Ein überraschend kurzweiliges und interessantes Porträt des neue Stars am Philosophenfirmament.« Psychologie heute

»Einer der radikalsten Denker Deutschlands« ZDF aspekte

»Der neue Star der deutschen Philosophie« El País

»Selten hat ein Essay zeitgenössische Gewissheiten, denen man sich bequemerweise hingab, so unaufwendig und nachhaltig irritiert.« Die Zeit

»Wie Freiheit Zwänge hervorruft und dabei in eine regelrechte Aporie führt, die weder ein Vorwärts noch ein Rückwärts zulässt, beobachtet der Philosoph auf seiner “Winterreise” in seine Heimatstadt Seoul. Hier sieht sich Byung-Chul Han konfrontiert mit einer “Müdigkeitsgesellschaft im Endstadium”, in der die Menschen permanent gegen ihre Übermüdung ankämpfen, unter Erschöpfungszuständen und Burnout leiden.« Kino-Zeit, Wolfgang Nierlin

Auszeichnungen

Festival des Deutschen Films: Besondere Auszeichnung
MÜDIGKEITSGESELLSCHAFT von Isabella Gresser für das Gesamtkunstwerk.
Jury: Die Regisseurin ist neben der Idee und der Realisation auch verantwortlich für Kamera, Schnitt, Ton, Zeichnungen, Animationen und Fotos. Der Film entwickelt in seiner Komplexität auf allen Ebenen einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

Achtung Berlin Festival
Preis der ökomenischen Jury

DVD
lieferbar
€ 14,90


Best. Nr.: 8016
ISBN: 978-3-8488-8016-4
EAN: 978-3-8488-8016-4
Vertriebsgebiet: D+AT+CH

Länge: 61
Bild: PAL, 16:9
Ton: Dolby Stereo
Sprache: Deutsch
Untertitel: englische Untertitel
Regionalcode: codefree

Label: absolut MEDIEN
Rubrik: Dokument
Genre: Reise/fremde Länder


Weitere Titel aus
unserem Programm




Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson
Pierre Assouline




Picasso - Bestandsaufnahme eines Lebens
Hugues Nancy


absolut MEDIEN GmbH © 2014